Rotatoren und Puppen

Puppen können Rotatoren nicht mehr ignorieren

Diese Code-Veränderung wurde entwickelt, um das eingebaute Anschauen-/Folgen-Verhalten von Puppen zu deaktivieren, wenn ein Gerät mit Beweger-/Rotator-Funktion auf der Puppe agiert.

Vorher wurde die Puppe nur dann benachrichtigt, wenn der Beweger/Rotator das Objekt tatsächlich bewegt hat, aber es gab einen Ausnahmefall, der das nicht abgedeckt hat. Gehen wir davon aus, dass ein Folger in der Zielposition steht. Er braucht den Charakter im Grunde nicht zu bewegen (da er sich ja bereits auf der Zielposition befindet). Vorher wurde die Puppe nur auf dem Weg zum Ziel benachrichtigt, aber nicht, wenn das Ziel bereits erreicht wurde. Dadurch konnten Fehler auftreten, zum Beispiel wenn die Puppe versucht hat, eine andere Position zu erreichen: Der Folger erreicht sein Ziel und die Puppe versucht, sich zurückzubewegen. An dieser Stelle übernahm dann wieder der Folger usw. Mit der Veränderung des Codes wird die Puppe jetzt über den Beweger/Rotator informiert, wenn sie die Fähigkeit besitzen, die Puppe zu bewegen/rotieren – auch wenn sie es gerade nicht tun. Das ergibt viel mehr Sinn und löst das oben genannte Problem.

Diese Veränderung zieht einige subtile Effekte nach sich. Spieler, die bisher keine Kreation erschaffen haben, werden sie wahrscheinlich kaum bemerken, aber Schöpfer schon eher.

Topher Thebes

Hier ist ein Beispiel für eine Kreation, die von dieser Änderung betroffen ist - dies zu beheben ist etwas aufwendiger, aber schwer ist es nicht. Zunächst müssen wir sicher stellen, dass der "Tail attack"-Beweger nur eingeschaltet ist, wenn er verwendet wird, ansonsten wird das die Handhabung des Charakters beeinflussen. Danach müssen wir die Fehler angehen, die dafür sorgen, dass der Charakter im Intro nicht in die richtige Richtung schaut.

Info – eingekreist

Das Dreams-Benutzerhandbuch ist ständig in Arbeit. Achtet auf Aktualisierungen, da wir im Laufe der Zeit weitere Lern-Ressourcen und Artikel hinzufügen werden.