Der Audio-Importer kehrt zurück!

Hörst du das? Die Siegeshymne von eigens importierten Trompeten? Jawohl, so ist es – der Audio-Importer ist zurück und besser als je zuvor!

Der Audio-Importer

Der Audio-Importer

Nun fragst du dich vielleicht: „Wie, zurück?“, „Was ist denn ein Audio-Importer?“ oder „Was werde ich heute zu Mittag essen?“ Keine Sorge, auf all diese Fragen gehen wir noch ein (na gut, um dein Mittagessen musst du dich schon selbst kümmern).

Wer Dreams zu Beta-Tagen schon gespielt hat, erinnert sich vielleicht daran, dass man individuelles Audiomaterial von fremden Quellen in das Spiel importieren konnte. Dabei sind geniale Dinge herausgekommen. Allerdings mussten wir auch schnell feststellen, dass wir keine ausreichenden Richtlinien dazu festgelegt hatten, was für Soundeffekte und Musik dem Geist von Dreams am besten entsprechen.

Tatsächlich ist das eine Heidenarbeit! Also haben wir die Funktion vorläufig entfernt, um einen Audio-Importer auszutüfteln, der uns besser, nutzerfreundlicher und angemessener für Dreams erscheint. Es war eine wilde (und laute) Fahrt, aber nun können wir begeistert mitteilen, dass wir es geschafft haben. Der neue Audio-Importer ist ab sofort für alle verfügbar, die Träumer-Level 30 erreicht haben!

Was ist denn nun genau ein Audio-Importer? Er ist eine Website, auf der du Klänge an Dreams schicken kannst. Dort kannst du auch die Länge der Klänge anpassen, Ein- und Ausblendeffekte hinzufügen, Noten bestimmten Abschnitten zuweisen und allgemein Audiomaterial für deine Dreams-Kreationen vorbereiten. Durch ihn ist es viel einfacher, Audiomaterial zu Dreams hinzuzufügen, wodurch sich der Workflow für alle Musikliebhaber erheblich verbessert!

  1. Der Audio-Importer ist nur dazu gedacht, vollständig selbst kreiertes Audiomaterial zu Dreams hinzuzufügen. Darunter fallen:

    • Sprachaufnahmen, die von einem selbst stammen, eigene Originalkreationen, die nicht von Dritten kopiert wurden. Man darf z. B. kein Lied singen und aufnehmen, welches von jemand anderem stammt.
    • Instrumente, die von einem selbst gespielt wurden. Phrasen oder einzelne Noten, um neue Instrumente in Dreams zu erstellen. Hierbei geht es um Instrumente wie Trommeln oder Gitarren aus der realen Welt, NICHT um Software-Synthesizer, Inhalte aus Sample-Bibliotheken oder alten oder neuen Aufnahmen usw. Software-Synthesizer und Sample-Bibliotheken beinhalten für gewöhnlich Klauseln in ihrer Nutzervereinbarung, die ausdrücklich die Verbreitung einzelner Töne oder Weiterverarbeitung in neue virtuelle Instrumente untersagen. Die Faustregel lautet: Hardware = Ja, Software = Nein.
    • Soundeffekte, die von einem selbst geschaffen wurden, bspw. durch das Kratzen oder Aneinanderschlagen von Objekten. Erneut geht es hier NICHT um das Importieren von Dateien aus Soundeffekt-Bibliotheken oder Aufzeichnungen aus Film und Fernsehen, oder bestimmten Soundeffekten/-aufnahmen. Hierbei würde man sonst eine Urheberrechtsverletzung begehen, was dazu führen kann, dass deine Inhalte aus Dreams entfernt werden.
  2. Der Audio-Importer ist NICHT gedacht für das Importieren von:

    • Ganzen Musikstücken, die nicht aus Dreams stammen. Das ist zwar erlaubt, wenn jeder einzelne Teil des Stücks dein eigenes Werk ist, an dem du die Rechte besitzt – es entspricht jedoch weder dem beabsichtigten Verwendungszweck des Importers noch dem Geist von Dreams. Dafür haben wir das Tool nicht erstellt und die Engine kommt mit langen Dateien auch nicht gut zurecht.
    • Stimmen, die aus anderen Medien aufgenommen wurden.
    • Instrument-Samples aus Software oder aus Sample-Bibliotheken.
    • Alles, was sich in abfälliger Art auf Dritte oder Marken bezieht.
    • Audio, das nicht deine eigene Kreation ist.

Kurz gesagt, alles, was man nicht selbst gemacht hat und/oder einem selbst nicht gehört. Wie immer gilt: Bitte nutze Dreams in Übereinstimmung mit unseren Software-Nutzungsbedingungen, wenn es um diese Angelegenheit und dein Verhalten gegenüber anderen Nutzern geht. Wenn du dagegen verstößt, sind wir berechtigt, bestimmte Maßnahmen durchzuführen (z. B. könnten deine Inhalte nach unserem Ermessen entfernt werden oder wir könnten dir die Fähigkeit entziehen, den Audio-Importer zu nutzen).

  1. Der Menge an Audiomaterial, das importiert werden kann, ist ein Limit gesetzt. Zu Beginn versuchen wir, diese Parameter so zu setzen, dass sich Benutzerfreundlichkeit und die Software-Limitierungen von Dreams die Waage halten:
    • Pro Tag kann nur eine bestimmte Menge an Audiomaterial importiert werden.
    • Einzelne Importe dürfen eine bestimmte Dateigröße nicht überschreiten.
    • Pro Tag ist nur eine bestimmte Anzahl an Importen möglich.
    • Die Limits erhöhen sich mit steigendem Träumer-Level gemäß folgender Tabelle:
Dreams-LevelMax. Upload-Länge in SekundenAnzahl an Uploads pro Tag
01510
301520
602030
903040
1203060
  • Der Audio-Importer wird auf Träumer-Level 30 freigeschaltet – Benutzer mit niedrigerem Level können nur auf das Soundrekorder-Werkzeug zugreifen.
  • Wenn urheberrechtsverletzende Inhalte importiert werden, kann das zur Entfernung deiner Inhalte aus Dreams führen. Tut uns leid – das sind nun mal die Regeln, an die wir uns auch halten müssen.
  • Dreams kommt mit längeren Audiodateien nicht so gut zurecht. Sie lassen das Thermometer schnell ansteigen und große Mengen an eigenem Audiomaterial verlangsamen den Download und Spielfluss eines Levels.
  1. Die Limits des Audio-Importers sowie die oben aufgeführten Regeln gelten von jetzt an auch für Aufnahmen, die im Spiel mit dem Soundrekorder gemacht werden. Das bedeutet, dass man nun online sein muss, um ihn zu verwenden.

Wir wissen, dass der Rekorder im Spiel für viele Träumer sehr wichtig ist. Leider ist es derzeit nicht möglich, die Limits anzuwenden, wenn das Spiel offline ist, deshalb ist diese Funktion vorerst nur online verfügbar. Wir werden uns anschauen, wie wir sie so anpassen können, dass sie auch offline genutzt werden kann, aber wir können zum jetzigen Zeitpunkt keine Voraussage treffen, wann es so weit sein wird. Nun noch ein Punkt zu den Limits selbst ...

  1. Wir werten die Daten im Zusammenhang dieser Limits aktiv aus, um sicherzustellen, dass sie den Schöpfern in der Vielfalt ihrer Audionutzung in Dreams auch zugutekommen. Wir möchten den praktischen Nutzen gewährleisten, ohne dabei die Limits von Dreams zu überschreiten. Das heißt, dass Anpassungen des Mindestlevels der Träumer für das Werkzeug oder der Import-Limits und andere Änderungen erfolgen können. Natürlich sind wir dankbar für jegliches Feedback – aber vergiss dabei bitte auch nicht, dass sich diese Funktion noch in der Entwicklung befindet und in der Hinsicht, dass sie die einzige Möglichkeit bietet, Inhalte in Dreams zu importieren, eine einzigartige Herausforderung darstellt.

Alles angekommen? Prima, dann folgt nun der spaßige Teil!

Wenn du bereit zum Durchstarten bist, dann schwing dich zur Audio-Importer-Website rüber. Wenn du genauer erfahren möchtest, wie man den Audio-Importer verwendet, kannst du dir unser Benutzerhandbuch oder eine Reihe an Importer-Anleitungsvideos ansehen.

Wir hoffen, dass alle Sprecher, Musiker und Soundeffekt-Schöpfer sowie Instrumente-Bastler viel Freude an dem neuen, verbesserten Audio-Importer finden werden. Wir setzen unsere harte Arbeit fort, das Erschaffen in Dreams so intuitiv – und auch spaßig natürlich! – wie möglich zu gestalten, damit alle weiterhin tolle Dinge darin machen können. Wir selbst sind schließlich auch große Fans.

Das Dreams-Benutzerhandbuch ist ständig in Arbeit. Achtet auf Aktualisierungen, da wir im Laufe der Zeit weitere Lern-Ressourcen und Artikel hinzufügen werden.